OhrAkupunktur

Der Franzosen Paul Nogier hat um das Jahre 1950 die Entdeckung gemacht, dass alle Organe und Organsysteme des Körpers in der Ohrmuschel abgebildet sind.

Es zeigte sich, dass sich die Hautfrequenz des entsprechenden Ohrbereiches bei Stress des zugehörigen Organes verändert, und man durch eine Setzung einer Akupunkturnadel in genau dem Bereich einen Impuls zur Heilung und Verbesserung desselben Organes beiträgt.

Grundsätzlich kann die Ohr-Akupunktur bei nahezu allen körperlichen Leiden und Beschwerden lindernd oder unterstützend wirken und auch in Kombination mit anderen Methoden ohne nennenswerte Nebenwirkungen angewandt werden.